Zur Feuerwehr Freiburg
Drucken
Beitragsseiten
Vom Pompiercorps zur FW-Freiburg
Einteilung der Kompanien
Kommandanten des Korps
Abteilung 7 Wiehre
Seite 5
Alle Seiten

Vom Pompiercorps 1851 zur Feuerwehr Freiburg i.Br. 2001

mit Schwerpunkt Abteilung 7 Wiehre

11. März 1851            Versammlung zur Beratung der Gründung einer Feuerwehr(Pompiercorps)

13. März 1851            Nach Vorschuss der Sparkasse von 3.000 FL Genehmigung zur Gründung durch den Stadtrat und Erstellung der Statuten.

25. März 1851            Vereidigung des Corps durch den Stadtdirektor

Eidesformel:

„Ich schwöre, die mit Staatsgutheißen erlassenen Statuten des Pompiercorps der Stadt Freiburg und die aufgrund derselben gegebenen Dienstvorschriften nach bestem Wissen und Gewissen zu befolgen und insbesondere im Dienste den Befehlen meiner Vorgesetzten unverweigerliche und unverzügliche Folge zu leisten. So wahr mir Gott helfe.“

 

Das Corps umfasste die Stadtteile Altstadt einschließlich Nägelesee und Unterwiehre. Nägelesee bestand aus wenigen Häusern links der Schwarzwaldstraße bis zum „Schiff“. Rechte Seite der Schwarzwaldstraße (Ecke Hilda- und Schwarzwaldstraße) Garten des Erzbischofs Hermann von Vicari, Gärten und Wiesen bis zum Schützenhaus (Gasthaus Schützen). Geräte der Abteilung Nägelesee in einer Remise in den Gärten des Erzbischofs ab 1867 im Dreikönigswirtshaus.

Das Pompiercorps war in vier Abteilungen gegliedert:

1.Rettungsmannschaft
2.Spritzenmannschaft
3.Arbeitsmannschaft
4.Schutzmannschaft

1855                           Umbenennung in Feuerwehrcorps

1878/1879                   Bis dahin waren alle Abteilungen (Kompanien) dem Kommandanten des Feuerwehrcorps unterstellt. Jede Abteilung hatte als Führer einen Hauptmann, als Stellvertreter einen Leutnant.



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. Januar 2019 um 14:01 Uhr